Erhöhung Deines Energiepotenzials - Teil 1

Erhöhung Deines Energiepotenzials - Teil 1

ab 100.00

Heilung des Schmerzkörpers

In diesem Seminar wird der individuelle Schmerzkörper eines jeden Teilnehmers über eine energetische Gruppenheilung transformiert. Des Weiteren werden alle wichtigen Fragen zum Thema Schmerzkörper und dessen Bedeutung geklärt sowie Handlungs- und Verhaltensoptionen für die Zeit nach der Heilung konkretisiert.

Nächster Termin

Termine für 2019 folgen in Kürze.

Es handelt sich um einen 2-Tages-Workshop.
Die Pausenzeiten richten sich individuell nach den Bedürfnissen der Teilnehmer und den Seminarinhalten.

Location
Praxis Storch & Löhr GbR
Mittelstraße 12-14, 50672 Köln

Datum:
Alter:
Anzahl:
Anmelden

Woran erkennst Du, ob das Seminar das Richtige für Dich ist?

Kennst Du das Gefühl, dass Du in Deinen Entscheidungen unfrei bist, Dir jemand immer wieder wie ein Souffleur reinredet, dass etwas mit Dir nicht stimmt? Fühlst Du Dich oft kleiner, als es Deinem wahrhaftigen Gefühl von Dir selbst entspricht? Merkst Du häufig, dass Du viel mehr bist, als das was Du lebst? Ist es für Dich an der Zeit, Deine Ketten zu sprengen? Hast Du das Gefühl, dass Du des Öfteren von Deinen eigenen Emotionen übermannt wirst und nicht mehr Herr im eigenen Haus bist? Fühlst Du Dich oftmals durch andere Wesen manipuliert, bedrängt oder eingeengt? Treten bei Dir immer wieder körperliche Symptome auf, die durch die klassische Schulmedizin nicht geheilt werden konnten? Ist Deine Geduld mit all den Themen, mit denen Du tagtäglich konfrontiert bist, allmählich erschöpft und brauchst Du eine elementare Veränderung in Deinem Leben?
Das Seminar ist für alle Menschen geeignet, die sich endlich von Drama, Schmerz und Limitierung in ihrem Leben verabschieden wollen, Menschen die nicht immer mit der gleichen Hilflosigkeit aus schwierigen Situationen hervorgehen wollen, Menschen die sich entschlossen haben, dieses eine Leben was ihnen geschenkt wurde zu genießen und in Dankbarkeit zu leben. Es ist für die Menschen geeignet, die sich endlich befreien wollen, um den Horizont zu besegeln, für den sie in diesem Leben die Segel gesetzt haben.

 

Was ist der Schmerzkörper und wie entsteht er?

Auf dem Weg in unser Leben verdichtet unser Bewusstsein das Licht in Energie und Materie. Dabei entstehen die feinstofflichen-energetischen Körper und der physischegrobstoffliche Körper. Von Beginn an sind wir mit diesem Lichtbewusstsein auf natürliche Art und Weise sehr eng verbunden. Zu diesem Zeitpunkt wissen wir aber noch nicht, wie das Leben hier funktioniert. Um uns zurecht zu finden, nehmen wir unser Umfeld sorgfältig wahr. Dabei orientieren wir uns hauptsächlich an unseren Vorbildern. Um in dieser Welt überleben zu können, passen wir uns an diese an, indem wir alles kopieren und in unser System einfügen. Wir gehen bei diesem Prozess weder wählerisch noch bewertend vor. Somit übernehmen wir auch Bewertungen und Urteile unseres Umfeldes. Das entstandene Speicherfeld nennen wir dann den Schmerzkörper. Der Schmerzkörper ist also ein Energie- und Informationskörper, der alle Bewertungen und Belegungen aus physischen, mentalen und emotionalen Erfahrungen speichert. Man unterscheidet dabei zwischen individueller und kollektiver Ebene. Auf individueller Ebene werden alle Bewertungen aus persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen abgelegt. Außerdem sind hier Werte- und Abwertungssysteme aus der Ahnenreihe und des Familiensystems verankert. Die Summe aller individuellen Schmerzkörper führt zur Bildung des übergeordneten globalen Schmerzkörpers auf kollektiver Ebene. In diesem werden dann beispielsweise gesellschaftliche und kulturelle Traumata, Ängste und Zwänge abgespeichert.

 

Was ist die Funktion des Schmerzkörpers?

Grundsätzlich ist der Schmerzkörper erst einmal ein Speichersystem. Nimmt dieses in unserer hierarchischen Struktur - häufig mit Hilfe des Egos - überhand, führt das zu einer passiven, unfreien und bedingungsbehafteten Kommunikation mit anderen Wesen. Es entsteht ein Konstrukt aus unfreien Werten. Gemäß dem Gesetz der Resonanz suchen wir uns, entsprechend der abgespeicherten Informationen des Schmerzkörperspeichers, unbewusst Erfahrungen in unserem Leben, die uns diese spiegeln und erfahrbar machen. Durch diesen Prozess entstehen aber neue Traumata, Verwundungen, Blockaden, Unterdrückungen und Ängste und der Schmerzkörper verdichtet sich immer mehr. Im positiven Sinn gibt uns der Schmerzkörper aber auch eine Art Orientierung und Halt. Neben den vermeintlich negativen Aspekten wie Schmerz und Leid, ist der Schmerzkörper gleichzeitig eine Aufforderung, sich von den eigenen Begrenzungen zu befreien und das persönliche Bewusstsein in die Frequenz der Liebe und Harmonie zu erhöhen.

 

Welchen Einfluss hat der Schmerzkörper auf den physischen Körper?

Anfang der 70er Jahre hat Bruce Lipton anhand eines Stammzellenversuchs bewiesen, dass das Umfeld die Genetik beeinflusst und verändern kann. Da auch der Schmerzkörper Teil dieses Umfeldes ist, wird auch klar, warum zum Beispiel eigens erlebte Traumata teilweise erst viele Jahre später Spannungen im physischen Körper erzeugen oder über die Ahnen bestimmte Krankheiten übertragen werden können.

 

Wie löst man den Schmerzkörper auf?

Grundsätzlich gibt es zwei Varianten der Heilung des Schmerzkörpers. Voraussetzung dafür ist immer Erkenntnis und Akzeptanz dessen was ist und der daraus resultierende Wunsch nach Veränderung und Freiheit. Sie sind der Weg zum Ziel. Wehren wir uns dagegen, leiden wir. Akzeptanz hingegen führt zu unendlicher Weite. Man fühlt sich wieder ganz und nicht mehr als Fragment. Das wahre Wesen, das eins ist mit dem des Schöpfers, wird sichtbar.
In der traditionellen und bekannten Methode der Heilung des Schmerzkörpers bringt man durch Erkenntnis und Akzeptanz alte und blockierte Emotionen in adäquatem Maß in Fluss, damit sich diese in unserem gesamten Energiesystem ausdehnen und frei entfalten können. Diese Situation ist die Grundlage für unabhängiges Denken, Handeln und Kommunizieren. In der Konsequenz kann der Schmerzkörper sich nicht mehr ausdrücken. In dieser Form der Heilung wird so Trauma für Trauma abgearbeitet. Aufgrund des unfassbar großen Informationsgehaltes des Schmerzkörpers, ist diese Art und Weise der Heilung allerdings sehr mühselig und extrem zeitintensiv. Eine wirkliche Heilung des gesamten Schmerzkörpers hingegen erfolgt durch Transformation. Dabei werden auf energetischer Ebene Belegungen und negative Bewertungen, die an einzelne Erfahrungen gekoppelt sind, umgewandelt und neutralisiert. Dieser Weg hat vor allem den Vorteil, dass in kürzester Zeit der Schmerzkörper transformiert ist und der Klient im Gegensatz zur herkömmlichen Herangehensweise weniger schmerzvolle Aufarbeitungen erleben muss.

 

Wie läuft das Seminar ab?

Der Fokus des Seminars liegt auf der Transformation des Schmerzkörpers, welche über eine Gruppenheilung stattfindet. Dabei werden mit Hilfe der Transformationsenergie - auch als Heilungsenergie des Herzchakras bekannt - alle Schmerzkörper der einzelnen Teilnehmer zur Selbstheilung angeregt und neutralisiert. Der Impuls zur Heilung wird durch die Seminarleitung gesetzt. Die Teilnehmer haben währenddessen lediglich die Aufgabe, ihr System für den Heilungsprozess zu öffnen. Zudem wird theoretisches Wissen über unser Energiesystem, den Schmerzkörper und energetische Kommunikation vermittelt. Hierbei geht es grundsätzlich um die Frage, wer und was wir wirklich sind und wie wir auf diesem Niveau funktionieren. Vervollständigt wird das Seminar durch geführte Meditationen zur Herz-Anbindung. Diese praktische Übung dient den Teilnehmern als grundlegende Basis für Verhaltens- und Handlungsstrategien in der ersten Zeit nach dem Seminar. Denn durch die Klärung des Energiesystems findet in diesem eine Umstrukturierung statt, welche die einzelnen Teilnehmer nach der Transformation durchaus herausfordern kann.

 

Warum sollte der Schmerzkörper transformiert werden und was ist mein Ziel mit den Seminaren?

Mir geht es darum, dass wir endlich die Potenziale in uns entdecken und leben, die wir alle in uns tragen. Ich möchte, dass alle Wesen im Fließgleichgewicht ihrer eigenen Energien sind.
Denn erst in diesem Zustand sind wir in der Lage völlig eigenverantwortlich zu handeln und frei zu entscheiden, wie wir interagieren. Dabei haben wir dann die Wahl, ob wir überhaupt, emotional oder über die Gefühlsebene in eine Situation einsteigen und können darüberhinaus selbst die Intensität und Verweildauer darin bestimmen. Es geht dabei natürlich nicht - wie manche fehlinterpretieren - um Abstumpfung von Gefühlen und Unterdrückung von Emotionen, sondern darum, Herr seiner eigenen Lage zu werden.

Es geht um den Platz der inneren Stille, vergleichbar mit der Ruhe im Auge eines Tornados. Es ist der Ort, von dem man nicht automatisch mitgerissen wird, sondern selektiv seine Umwelt und einzelne Situationen wahrnehmen kann. Erst hier ist man in der Lage, in eine aktive Resonanz mit der Außenwelt zu gehen. Erst wenn wir die Blockaden in unserem Energiesystem lösen und dieses in Harmonie zum Fließen bringen, stellen wir dauerhaft das Gleichgewicht in uns her. So beenden wir wahrhaftig die inneren Kriege und strahlen den Frieden in unsere Umwelt. Beginne also bei Dir selbst und trage Dein leuchtendes Strahlen in die Welt hinaus!

Zu guter Letzt trägt jede individuelle Heilung des Schmerzkörpers dazu bei, dass der kollektive Schmerzkörper transformiert wird und somit die globale Frequenz ansteigt.

 
 

Kommende Seminare im Überblick